Wegameise

Lasius niger 3,5 mm

Vorkommen: Ganzjährig in Häusern und von Frühling bis Herbst im Freiland auf Nahrungssuche nach zuckerhaltigen Substanzen. Nest i.d.R. im Freiland unter Steinplatten, in Mauerspalten und gelegentlich in morschem Holz.

Entwicklung: Befruchtete Königin überwintert im Erdloch und beginnt im Frühling mit der Eiablage. Aus den Eier entstehen Larven, welche sich nach der Jugendentwicklung verpuppen und die Metamorphose zur Ameise durchlaufen. Im Juni bis August gelegentlich Massenvorkommen von fliegenden Geschlechtstieren. Die Nester haben nur eine Königin und können 5 – 6 Jahre alt werden.

Schadwirkung: Ekelerregung

Vorbeugung: Verschließen von Eintrittspforten für die Ameisen und entfernen von zuckerhaltigen Lebensmittelresten.

X